A password will be e-mailed to you.

Upcycling liegt voll im Trend – aber geht das auch mit Stricksachen? Aber klar doch! Denn beim Stricken sammeln sich über die Jahre viele, viele Strickwerke an, die man irgendwann einfach nicht mehr trägt. Wegschmeißen kommt natürlich trotzdem überhaupt nicht in Frage, aber was macht man dann damit? Wir haben uns Gedanken gemacht und stellen Ihnen gerne einige schöne Ideen vor:

Den Anfang machen Strickwaren umfunktioniert als Lampenschirm. Dafür eignen sich besonders hübsche Pullis mit aufwendigen, aber dünnen Mustern. Grobe Strickpullis machen als Sitzüberzug eine gute Figur und werten gleichzeitig auch alte Stühle auf. Bunte Wollärmel können derweil Blumentöpfen einen neuen Anstrich verleihen und für zusätzliche Farbklekse auf der Fensterbank sorgen.

Auch im Bett oder auf der Couch machen sich alte Strickwaren gut. So können Sie viele verschiedene Strickstücke zu einer schönen Patchworkdecke zusammennähen oder daraus einen Kissenbezug zaubern. Diesen können Sie natürlich je nach Belieben noch weiter verzieren, zum Beispiel mit schönen Knöpfen oder Rüschen.

Alte Strickpullis in verschiedenen Größen eignen sich auch als ungewöhnliche Verpackung für Geschenke. Aus den Armen des Pullis können Sie dann eine hübsche Schleife binden. Eine Verpackung kann bestimmt auch Ihr Tablet gut gebrauchen? Nutzen Sie einfach einen alten Pulli und nähen Sie diesen passend zum Tablet zurecht. Mit ein paar Knöpfen als Verschluss bleibt das Tablet auch an Ort und Stelle und macht sich in der Tasche nicht selbstständig.

Außerdem können alte Strickpullis auch dekorativ sein: Um einen Türkranz gespannt oder als Hülle für Ihre Kerzen und Kerzenhalter machen sich die hübschen Strickwerke bestimmt mehr als gut und sorgen besonders im Winter für zusätzliche Gemütlichkeit.

Wenn Sie noch mehr schöne Upcycling-Ideen suchen, finden Sie im Buch Mach neu aus Alt viele schöne Anregungen.

 Bildquelle: Pixabay.com, Creative Commons  1.0 Universal (CC0 1.0)