A password will be e-mailed to you.

Handschuhe passend zum Schal – das bedeutet Styling in Perfektion. Doch wie strickt man die Fingerlinge, um das Outfit zu perfektionieren? Die folgende Anleitung ist für glatt rechts gestrickte Handschuhe in Größe 7. Da Handschuhe relativ fest gestrickt werden, sollten Sie ein Nadelspiel mit einer dünneren Nadelstärke verwenden. Also anders, als sie es normalerweise vielleicht gewohnt sind. Bei einer Maschenprobe von 21 Reihen und 30 Maschen sollte sich ein Stück von 10×10 Zentimetern ergeben. Der rechte und linke Handschuh wird bis auf die Lage des Daumenkeils gleich gearbeitet. Für das Bündchenmuster stricken Sie eine Masche rechts verschränkt im Wechsel mit einer Masche links.

Schlagen Sie 40 Maschen an, verteilen Sie diese auf vier Nadeln und schließen Sie diese zur Runde. Stricken Sie dann sieben Zentimeter Bündchenmuster und arbeiten Sie anschließend im Grundmuster weiter. Beginnen Sie in der dritten Reihe mit dem Daumenkeil: Für den rechten Handschuh beidseitig der dritten Masche der ersten Nadel je eine Masche aus dem Querfaden rechts verschränkt zunehmen. Nehmen Sie danach drei Mal in jeder dritten Runde und drei Mal in jeder zweiten Runde vor der zuvor zugenommenen Masche und nach der zuvor zugenommenen Masche je eine Masche aus dem Querfaden  rechts dazu. Das ergibt dann 15 Maschen. Stricken Sie noch zwei Runden und legen Sie dann die Maschen des Daumenkeils still. Beim linken Handschuh beginnen Sie den Daumenzwickel mit der drittletzten Masche der vierten Nadel.

Schlagen Sie zwischen Hand und Daumen eine Masche zusätzlich an, sodass sich nun wieder die ursprünglichen 40 Maschen auf der Nadel befinden. Stricken Sie die 40 Maschen der Hand acht Reihen lang gerade hoch und beginnen Sie dann mit dem kleinen Finger. Nehmen Sie hierfür die letzten vier Maschen der zweiten Nadel sowie die ersten fünf Maschen der dritten Nadel auf eine eigene Nadel. Schlagen Sie nun mit einem neuen Knäuel zwei Stegmaschen an und verteilen Sie diese zusammen mit den anderen neun Maschen der Extra-Nadel auf drei Nadeln. Stricken Sie so 15 Runden im Grundmuster. Danach beginnen Sie mit der Spitze. Stricken Sie dafür in jeder Runde die letzten beiden Maschen jeder Nadel rechts zusammen bis nur vier bis sechs Maschen übrig bleiben. Achten Sie darauf, dass Sie die letzte Runde besonders fest stricken. Legen Sie diese Masche mit dem Restfaden fest und ziehen Sie diese zusammen. Holen Sie den Faden durch die Mitte nach innen und vernähen Sie diesen.

Mit dem alten Faden stricken Sie nun die verbliebenen 31 Maschen noch drei Runden im Grundmuster weiter. Fassen Sie dabei in der ersten Runde aus jeder Stegmasche mit einer Extra-Nadel eine Masche rechts verschränkt auf. Dann können Sie mit dem Ringfinger beginnen. Schlagen Sie für den Steg zwischen Ring- und Mittelfinger zwei Maschen an. Dazu die letzten fünf Maschen der zweiten Nadel, die zwei Stegmaschen der Extra-Nadel und die ersten vier Maschen der dritten Nadel auf drei Nadeln verteilen. Stricken Sie diese 13 Maschen dann 20 Runden im Grundmuster. Danach wie bereits den kleinen Finger den Ringfinger ebenfalls beenden. Für den Steg zwischen Mittel- und Zeigefinder schlagen Sie zwei Maschen an. Aus jeder Stegmasche müssen Sie dann zwischen Ring- und Mittelfinger eine Masche rechts verschränkt auffassen, dazu je fünf Maschen der Innenhand und des Handrückens auf drei Nadeln verteilen. Diese stricken Sie dann 22 Runden im Grundmuster und beenden den Finger wie bereits die vorherigen.

Um den Zeigefinger zu stricken, fassen Sie zu den restlichen Maschen aus jeder Stegmasche zwischen Mittel- und Zeigefinger eine Masche rechts verschränkt auf. Verteilen Sie diese 14 Maschen auf drei Nadeln und stricken Sie erneut 20 Runden im Grundmuster. Beenden Sie diesen Finger wie bereits den kleinen Finger.

Für den Daumen müssen Sie nun die 15 stillgelegten Maschen des Daumenkeils erneut auf die Nadeln aufnehmen und zusätzlich eine Masche verschränkt rechts aus dem Querfaden vor dem Daumensteg, aus der Stegmasche und aus dem Querfaden nach dem Steg auffassen. Verteilen Sie die Maschen auf drei Nadeln. In den folgenden zwei Runden müssen Sie die beiden Maschen nach dem Steg rechts zusammenstricken. Stricken Sie in der folgenden zweiten Runde die Stegmasche mit der vorhereigen Masche rechts zusammen. Die verbliebenen 15 Maschen stricken Sie nun noch zehn Runden gerade hoch und beenden diese wie den kleinen Finger. Fertig ist ihr Handschuh!

Handschuhe lassen sich natürlich in allen Größen, Farben, Mustern und Garnen stricken. Dabei können die Größen natürlich stark variieren. Gleichen Sie deshalb die Größe Ihres Strickwerks mit einem gut sitzenden Handschuh oder Ihrer Hand ab.

Bildquelle: LANA GROSSA

 

 

Copyright/Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Lana Grossa GmbH.