A password will be e-mailed to you.

Passend zu einer schönen Knopfleiste müssen natürlich auch die Knopflöcher bestens aussehen. Wie Sie das erstricken, erklären wir Ihnen in unserem Stricktipp für Knopflöcher:  Zunächst ist es wichtig, dass Sie die richtige Größe des Knopfes kennen. Idealerweise passt der Knopf anfangs nur mit etwas Mühe durch das Knopfloch, da sich dieses während des Gebrauches etwas weitet. Bevor Sie anfangen, sollten Sie die Abstände der Knopflöcher genau festlegen und sich diese Stellen mit einer Sicherheitsnadel markieren.

Runde und waagerechte Knopflöcher im Rippenmuster

Ein besonders beliebtes Muster bei Knopfleisten ist ein einfaches Rippenmuster, beispielsweise eine Masche rechts, eine Masche links im Wechsel. Die Knopflöcher müssen natürlich in der Mitte der Blende eingearbeitet werden.

Wenn Sie ein rundes Knopfloch über eine Masche bei einer Masche rechts, einer Masche links einarbeiten wollen, stricken Sie eine Masche rechts, machen Sie einen Umschlag und stricken Sie zwei Maschen rechts zusammen. Den Umschlag stricken Sie in der folgenden Rückreihe rechts. Wenn Sie ein waagerechtes Knopfloch über vier Maschen bei gleichem Muster stricken möchten, stricken Sie zunächst eine Masche rechts. Dann ketten Sie vier Maschen ab, stricken diese jedoch nicht, sondern ziehen diese nur über. Nehmen Sie dafür zwei Maschen auf die rechte Nadel und heben Sie die erste Masche über die zweite Masche. Dann nehmen Sie eine weitere Masche auf die rechte Nadel bis vier Maschen abgekettet sind. Die fünfte Masche legen Sie zurück auf die linke Nadel und arbeiten drei Umschläge mit der rechten Nadel. Dann setzen Sie die Reihe im Rippenmuster fort. Aus den drei Umschlägen werden in der Folgereihe vier Maschen heraus gestrickt und zwar eine Masche links verschränkt und eine Masche rechts verschränkt im Wechsel.

Runde und waagerechte Knopflöcher im Muster 2 links 2 rechts

Knopflöcher beim Muster zwei links/zwei rechts funktionieren folgendermaßen:

Runde Knopflöcher über zwei Maschen beginnen mit dem Stricken von zwei Maschen links und einer Masche rechts. Es folgt ein einfacher Überzug, Sie müssen also eine Masche rechts abheben und eine Masche rechts stricken, die abgehobene Masche dann darüber ziehen. Je nach gewünschter Größe des Loches müssen Sie entweder einen oder zwei Umschläge einarbeiten und dann zwei Maschen rechts zusammenstricken. Aus dem Umschlag werden in der folgenden Rückreihe oder den beiden Umschlägen zwei Maschen rechts verschränkt heraus gestrickt.

 Bei einem waagerechten Knopfloch über vier Maschen im selben Muster stricken Sie zwei Maschen rechts und eine Masche links. Dann ketten Sie vier Maschen ab. Nehmen Sie dafür zwei Maschen auf die rechte Nadel und heben Sie die erste Masche über die zweite Masche. Dann nehmen Sie eine weitere Masche auf die rechte Nadel usw. Führen Sie dies fort, bis vier Maschen abgekettet sind. Die fünfte Masche legen Sie zurück auf die linke Nadel und arbeiten drei Umschläge mit der rechten Nadel. Setzen Sie die Reihe im Rippenmuster fort. Aus den drei Umschlägen wird in der folgenden Rückreihe vier Maschen heraus gestrickt und zwar eine Masche rechts verschränkt, zwei Maschen links verschränkt und eine Masche rechts verschränkt. So erhalten Sie feste und auffällige Knopflöcher, die nicht so leicht aus der Form zu bringen sind.

Für die Festigkeit ist es wichtig, die Maschen der Vorderreihen ohne zu stricken abzuketten. Außerdem sollten Sie weniger Umschläge arbeiten, als Sie Maschen benötigen. Diese Unauffälligkeit erreichen Sie dadurch, dass das Loch beidseitig optisch von rechten Rippen eingerahmt wird. Ob vor dem Loch auf die rechte Masche noch eine linke Masche folgt oder nicht, ist dabei nicht so wichtig. Entscheidender ist, dass am Ende des Knopflochs noch eine linke Masche vor der ersten rechten Masche liegt, sodass diese die Schlinge der letzten abgeketteten Masche quasi unsichtbar macht.

Noch ein Tipp zum Abschluss: Zu große oder etwa ausgeleierte Knopflöcher können Sie einfach mit einem Originalfaden im Maschenstich verkleinern. Passende Knöpfe für Ihr neues Strickstück finden Sie unter anderem auch bei Amazon.

 

Bildquelle: LANA GROSSA

 

 

 

Copyright/Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Lana Grossa GmbH.