Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/434964_52070/webseiten/stricken/wordpress2018/wp-content/plugins/iwp-client/api.php on line 40

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/434964_52070/webseiten/stricken/wordpress2018/wp-content/plugins/iwp-client/api.php on line 40
DIY-Bilderrahmen aus Strick - Stricken.de - Strickanleitungen

A password will be e-mailed to you.

Haben Sie schon mal einen Bilderrahmen gestrickt? Wir finden, solch ein Strickwerk darf in keinem Haushalt fehlen. Die Bilder der Liebsten, vom letzten Urlaub oder vom Haustier machen schließlich im schicken Strickoutfit besonders viel her. Deshalb zeigen wir Ihnen heute, wie Sie einen schönen Bilderrahmen aus Strick schnell und einfach basteln und vor allem stricken können.

Ihre Einkaufsliste für den Holzrahmen

Was brauchen Sie für den Bilderrahmen aus Holz? Für das Grundgerüst benötigen Sie etwas handwerkliches Geschick und natürlich Holz. Schlichtes Sperrholz eignet sich am besten dafür. Auf Ihrer Einkaufsliste dürfen außerdem auch Leim, schmale Holzleisten und eine Glasscheibe in entsprechenden Maßen nicht fehlen. Natürlich können Sie auch einen fertigen Bilderrahmen kaufen und diesen bestricken. Achten Sie dabei auf die Maße des Rahmens, die sich an dem Überzug orientieren sollten.

Was darf für den Stricküberzug nicht fehlen?

Für den gestrickten Überzug benötigen Sie natürlich eine schicke Wolle Ihrer Wahl. Ideal ist ein dünnes Garn, das mit einer Nadel der Stärken 3,5 oder 4 verstrickt werden kann. Wir empfehlen das Garn Universa von Schachenmayr. Das Garn ist bei Amazon in vielen bunten Farben erhältlich.

So wird der Holzrahmen gebastelt

Ein Rahmen der Maße 40 x 50 soll es für dieses DIY-Projekt sein. Das aus Holz ausgeschnittene Format wird in einer möglichst flachen Rahmenstärke nicht zu schwer und macht dennoch etwas her. Dafür eignet sich schlichtes Sperrholz besonders gut. Schneiden Sie einen Rahmen der Maße 40 x 50 aus und legen Sie den Bildausschnitt so an, dass die Rahmenbreite acht Zentimeter beträgt.

Nicht fehlen darf natürlich auch eine Glasscheibe, die Ihre Bilder später schützt und sicher verpackt. Mit schmalen Holzleisten fixieren Sie die Glasscheibe und sorgen für den richtigen Halt am Rahmen.  Wenn Sie leichtes Sperrholz verarbeiten, reicht eine einfache Verleimung des Holzes. Mithilfe der Holzleisten fixieren Sie die Glasscheibe und verleimen alles. Lassen Sie den Leim gut trocknen. Für das Rückenteil benötigen Sie eine etwas kleinere Sperrholzplatte, die Sie mit kleinen Schrauben auf dem Unterteil fixieren können.

Und wenn die Basis endlich fertig ist, geht es ans Stricken. Für den Rahmen können Sie zum Beispiel einen schönen Überzug mit Zopfmuster in Kombination mit außergewöhnlichem Noppenmuster fertigen.

Und so stricken Sie den wolligen Rahmen

Schlagen Sie für den Stricküberzug zunächst 34 Maschen an und arbeiten Sie das Zopfmuster nach der Strickschrift. Die Krausmaschen werden mit Knötchenrand gestrickt. Stricken Sie auf diese Weise 32 Reihen. Anschließend  geht es an die erste Ecke. Dazu arbeiten Sie die Reihen 33 bis 92 in verkürzten Maschen. Für die erste Längsseite stricken Sie drei Mal die Reihen 1 bis 32 und arbeiten anschließend für die zweite Ecke die Reihen 33 bis 92 erneut in verkürzten Reihen. Wie es mit der oberen Schmalseite weitergeht, können Sie bei Liesl Strick nachlesen. Die komplette Anleitung für den Bilderrahmen aus Strick finden Sie bei ihr im Blog. Wenn der wollige Rahmen dann fertig gestrickt ist, fixieren Sie diesen am besten mit einem Tacker am Holzrahmen. Und schon ist der erste gestrickte Bilderrahmen fertig.

Bildquelle: Liesl Strick.