A password will be e-mailed to you.

Im Sommer lässt man am liebsten die Tür zum Garten oder dem Balkon offen, oder? Auch bei uns ist das nicht anders, nur wollten wir einen schönen Hingucker schaffen, mit dem wir Dein Eingang in unser Gartenparadies verschönern konnten. Ideal dafür ist ein toller Makramee-Vorhang, den Du individuell für Deine Garten- oder Balkontür anpassen kannst. Ganz nebenbei ist die Makramee-Technik, eine alte Knüpftechnik aus dem Orient, eine tolle Abwechslung zum Häkeln und Stricken und bietet einen schnellen Erfolg.

 

Und so zauberst Du Deinen Vorhang für die Gartentür

Für den Vorhang brauchst Du zwei Haken, und einen Stock, den Du über der Tür befestigen kannst. Zusätzlich benötigst Du ein passendes Garn, wir empfehlen das Zpaghetti Garn von Hoooked, das Jerseygarn ist angenehm grob und lässt sich nicht nur leicht pflegen, sondern auch gut verarbeiten. Schneide 12 Stränge auf die doppelte Länge der Tür und lege diese jeweils so auf die Stange, dass jeweils die Hälfte zu jeder Seite herunterhängt. Berechne dabei auch ein, dass durch das Verknoten ein wenig von der Länge verloren geht.

Verknote die Stränge und fixiere sie auf diese Weise. So hast Du ingesamt 12 x 2 Bänder, die Du verknoten kannst. Verknote in regelmäßigen Abständen immer zwei der Bänder mit jeweils zwei Bändern vom nächsten Strang. Diesen Vorgang wiederholst Du solange bis Du etwa 30-40 Zentimeter verknotete Fläche hast. Du kannst dabei je nach Geschmack und Kreativität sowohl verschiedene Knoten als auch verschiedene Muster entwerfen und anwenden.

Wenn Du eine gute Länge erreicht hast, dann beendest Du das Verknoten und lässt die Stränge einfach herunterhängen. Die Stränge sollten nun dennoch bis zum Boden reichen oder kurz davor aufhören.

 

 

Bildquelle: TanteLoe von Pixabay.com, Creative Commons  1.0 Universal (CC0 1.0)