A password will be e-mailed to you.

Der diesjährige Tag der Handarbeit steht unter dem Motto „Jeder macht, was er kann“ und findet am 13. Juni statt. Doch worum geht es dabei? Beim Tag der Handarbeit geht es vor allem darum, gemeinsam etwas Gutes zu tun und zwar mit den schönsten Hobbys der Welt, Nähen, Häkeln und Stricken.

Gemeinsam mit dem Bundesverband Deutsche Tafeln veranstaltet die Initiative Handarbeit in diesem Jahr den Tag der Handarbeit. Das Ziel: Gemeinsam für Mädchen und Jungen aus wirtschaftlich benachteiligten Familien etwas zaubern und den Kindern eine Freude machen und etwas Gutes tun.

Und so wird ab dem 13. Juni gehäkelt, gestrickt und genäht – so viel nur geht. Von Accessoires über Kuscheltiere bis hin zu Socken und Pullis wird für die Kinder alles gebraucht, was nicht nur eine Freude macht und Kinderaugen zum Glänzen bringt, sondern auch praktisch ist. Beim Tag der Handarbeit geht es vor allem um kreative Hilfe, die ankommt.

Und so kannst Du mitmachen

Du möchtest am Tag der Handarbeit teilnehmen und etwas Gutes tun? Dann mach ab dem 13. Juni mit und zaubere gemeinsam mit Freunden oder in einer Strickgruppe etwas Schönes für die Mädchen und Jungen. Deine Werke kannst Du dann bei teilnehmenden Fachhändlern abgeben. Diese leiten die Spenden dann weiter. Noch bis zum 1. September kannst Du stricken und häkeln so viel Du willst, mit jedem Projekt kannst Du einem Kind eine Freude machen. Anleitungen für die beliebtesten Modelle für die Initiative Handarbeit findest Du auf der Seite der Initiative Handarbeit.

Und das passiert mit den Spenden vom Tag der Handarbeit

Die Strick- und Häkelwerke sowie die Nähprojekte werden von der Initiative Handarbeit gesammelt und dann an den Bundesverband der Deutschen Tafeln weitergegeben. Diese verteilen dann die Spenden in den verschiedenen Regionen. Alle Infos zum Tag der Handarbeit findest Du auch auf der Internetseite der Initiative Handarbeit.

Bildquelle: Initiative Handarbeit