A password will be e-mailed to you.

Tolle, neue Muster machen Deine Häkelaccessoires und –mode noch schöner und bringen Abwechslung in die wolligen Designs. Du kennst Stäbchen und das Muschelmuster und bist auf der Suche nach einem schönen neuen Häkelmuster, das kinderleicht gelingt und trotzdem ungewöhnlich ist? Wie wäre es mit dem Criss Cross-Häkeln? Beim Criss Cross-Häkeln ergeben sich durch eine besondere Stichfolge kleine Kreuze, die Deinem Häkelwerk ein luftiges und schickes Muster verleihen.

Und so funktioniert Criss Cross-Häkeln

Die Basis für das Criss Cross-Häkeln sollte eine beliebig lange Reihe mit festen Maschen sein. Dann beginnst Du Deine erste Criss Cross-Reihe mit drei Luftmaschen und häkelst direkt danach ein Stäbchen in die vorherige Masche aus der letzten Reihe. Anschließend werden zwei Maschen ausgelassen. In die zweite Masche häkelst Du  zunächst ein Stäbchen und in die vorherige Masche wird danach ebenfalls ein Stäbchen gehäkelt. So ergibt sich ein kleines X, ein Criss Cross.

Um weiterzuhäkeln, lässt Du erneut zwei Maschen frei und häkelst danach ein Stäbchen in die zweite Masche. Wieder wird anschließend ein Stäbchen in die erste, freie Masche gehäkelt. Führe dies bis zum Ende Deiner Reihe fort und beginne eine neue Reihe erneut mit drei Luftmaschen.

Auch in diesem Video kannst Du Dir das Criss Cross-Häkeln einmal ansehen.

Die kleinen Kreuze vom Criss Cross eignen sich perfekt für schicke Strickmode mit schönen Lochmustern. Wenn bald die Temperaturen steigen und es Frühling wird, ist das Criss Cross-Häkeln also ideal! Viel Spaß!

So geht’s auch

Schöne X-Muster kannst Du natürlich auch auf Deine Häkelwerke sticken. Tolle Anleitungen zum Verzieren Deiner Häkelwerke findest Du im Buch Criss Cross-Häkeln. Das Buch erscheint im Frech Verlag und ist online erhältlich.

Bildquelle: Stricken.de