A password will be e-mailed to you.

Alles, bloß nicht langweilig: Kinder lieben es modisch meistens bunt, fröhlich und unkompliziert. Die Outfits sollen schön aussehen, in erster Linie müssen sie aber richtig gut sitzen und ganz viel mitmachen. Kein Wunder also, dass immer mehr Mütter für ihren Nachwuchs stricken, nähen und häkeln. Laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK im Auftrag der Initiative Handarbeit machen 34 Prozent der DIY-Fans in Deutschland regelmäßig etwas für ihre Kinder selbst

Dabei geht es nicht darum, Geld zu sparen – beim Mode-Discounter gibt es Kinderkleidung in der Regel wesentlich günstiger. Im Mittelpunkt steht laut der repräsentativen Studie vielmehr der Spaß am Selbermachen, die Freude an individuell kreierten Stücken und natürlich, dass sich Kinder rundum wohlfühlen in ihrem neuen Pulli, Shirt oder Kleid.

Übrigens: Auch wer nicht nähen kann oder keine Zeit zum Stricken hat, muss nicht auf originelles Design für den Nachwuchs verzichten. Mit einer bunten Knopfsammlung, witzigen Aufbügelmotiven oder tollen Webbändern lässt sich aus dem T-Shirt von der Stange ganz unkompliziert ein tolles Unikat machen – das Angebot an entsprechenden Accessoires ist inzwischen riesig.

Auch bei den neuen Anleitungen der Initiative Handarbeit dreht sich dieses Mal alles um Mode zum Selbermachen für Kids – von sportlichen Ringeln bis zu romantischen Blümchen sind alle Trends dabei, die das Herz von Mini-Modefans höher schlagen lassen. Die Anleitungen zu den einzelnen Modellen finden Sie zum kostenlosen Download unter www.initiative-handarbeit.de. Und jetzt viel Spaß beim Stricken, Nähen und kreativ sein – vielleicht sogar zusammen mit dem Nachwuchs?

Sommerfrische
Richtig schick und trotzdem total bequem: Mit seinen kräftigen Farbakzenten sorgt das kurze Jerseykleid schon beim Nähen für gute Laune und Vorfreude auf die großen Ferien.

Mit K(n)öpfchen gemacht
Eine kleine Knopfsammlung gibt es in fast jedem Haushalt. Noch ein paar besonders hübsche Exemplare dazu gekauft – und schon verwandeln Sie ein schlichtes T-Shirt in ein Designer-Teilchen.

Blumenmädchen
Blümchen und Falten müssen nicht brav sein – sie können auch eine Spur sportlich aussehen, wie der witzig kombinierte Rock beweist.

Colourblocking für Einsteiger
Der bunt geringelte Pullover steht Jungs genauso gut wie Mädchen. Und wer es etwas weniger knallig mag, kann für den Pulli zum Beispiel trendige Pastelltöne miteinander kombinieren.

Mustergültig
Lieben Sie Abwechslung? Dann ist diese Strickjacke perfekt für Sie – denn hier werden Muster und Garne richtig schön wild gemixt!

Im Internet stehen auf der Seite der Initiative Handarbeit noch weitere Tipps und Anregungen zum Selbermachen